Navigationsbereich

Sie sind hier:

Mitarbeiterkapitalbeteiligung

Mitarbeiterkapitalbeteiligung ist ein lohnendes Thema – gerade auch für kleine und mittelgroße Unternehmen. Viele mittelständische Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern eine Beteiligung an. Aus guten Gründen: Im Durchschnitt sind solche Betriebe produktiver als ihre Wettbewerber.

Motivation für Beschäftigte

Sie als Arbeitgeberin oder Arbeitsgeber profitieren davon, dass Ihre Beschäftigten motivierter sind und sich mit "ihrem" Unternehmen identifizieren. Gerade Fachkräfte lassen sich so oft besser am Arbeitsmarkt gewinnen und langfristig binden. Die Arbeitnehmer ihrerseits haben teil am wirtschaftlichen Erfolg und dadurch mehr Einkommenschancen.

Kapitalbeteiligung und Erfolgsbeteiligung

Generell lassen sich bei der finanziellen Mitarbeiterkapitalbeteiligung auf betrieblicher Ebene zwei Formen unterscheiden: die Kapitalbeteiligung und die Erfolgsbeteiligung. Die passende Beteiligungsform hängt vor allem von Ihren Zielen und Vorstellungen ab – und natürlich von der Rechtsform Ihres Unternehmens. Es gibt auch Mischformen (Mezzanine). Zwei dieser Mischformen gelten wegen des Gestaltungsfreiraums sogar als wichtigste Durchführungswege im Mittelstand: Genussrechte und stille Beteiligung.

Bürgertelefon – Mitarbeiterkapitalbeteiligung des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales

Tel.: 030 221 911 008

Artikel bewerten

Ihre Meinung ist uns wichtig. Bitte bewerten Sie diesen Artikel.

Artikelbewertung*

Bitte begründen Sie Ihre Bewertung und helfen Sie uns bei der Verbesserung des Unternehmensportals.

Artikelbewertung_Antwort1

Creative Commons Lizenzvertrag

Der Artikeltext auf dieser Seite steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Keine Bearbeitung 3.0 Deutschland Lizenz.