Navigationsbereich

Sie sind hier:

Verfahren zur Mitarbeiterauswahl

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden häufig unsystematisch oder mit ungeeigneten Verfahren ausgewählt. Dabei stehen Arbeitgebern vielfältige Methoden zur Verfügung, um die fachliche und persönliche Eignung der Bewerber zu beurteilen.

Analyse schriftlicher Bewerbungsunterlagen

  • Betrifft? Fach- und Führungskräfte, Auszubildende
  • Zweck? Vorauswahl

Die schriftlichen Bewerbungsunterlagen dienen der Vorauswahl. Sichten Sie die Unterlagen systematisch nach bestimmten Anforderungskriterien:

  • Vollständigkeit der Unterlagen

    • Liegen Anschreiben, Lebenslauf, Foto und alle relevanten Bildungs- und Arbeitszeugnisse vor?
  • Formelle und inhaltliche Zusammenstellung der Unterlagen

    • Sind die Bewerbungsunterlagen systematisch zusammengestellt und auf die Zielposition abgestimmt? Orientiert sich der Kandidat am Anforderungsprofil der Stellenausschreibung?
  • Darstellung des Bewerbers

    • Welchen Eindruck hinterlässt der Kandidat? Wird seine Motivation für die Zielposition deutlich? Werden Brüche im Werdegang plausibel erläutert?
  • Kenntnisse über das Unternehmen

    • Hat sich der Bewerber mit der Position und dem Unternehmen auseinandergesetzt und Informationen recherchiert?
  • Lebenslauf

    • Ist der Lebenslauf systematisch aufgebaut? Weist der Werdegang Lücken auf? Werden Lücken bewusst kaschiert (z.B. berufliche, fachliche Umorientierungen)?